s Abschluss Gauliga 1 – Turnverein Lipperode

Vom Glück verlassen fühlten sich die Turnerinnen des TV Lipperode 1977 e.V. beim letzten Wettkampf in der höchsten Turnliga des Hellweg-Märkischen Turngaues in Hamm. Mit einem guten Mannschaftsergebnis von 142,95 Punkten belegten sie einen enttäuschenden sechsten Platz und verpassten einen möglichen zweiten Platz nur um einen knappen Punkt. Dadurch rutschten sie in der Tabelle der Gauliga 1 auf den fünften Platz und verfehlten ihr Saisonziel recht deutlich.

Mit einem Schreck endete die Einturnphase am Boden. Bei einem Sprung vertrat sich Friederike Schmidt und fiel für den Wettkampf aus. Katharina Grauthoff, Lea Jakubowski, Lana Schleicher und Melanie Müller mussten daher retten, was zu retten ist und starteten mit voller Konzentration am Balken. Hier erturnten sie mithoch erfreulichen 35,15 Punkten das zweitbeste Ergebnis aller Mannschaften. Dabei stach insbesondere die Kürübung von Lea Jakubowski hervor. Trotz mehrerer Schwierigkeitselemente präsentierte sie ihre Kürübung erstaunlich
sicher und ausdruckstark und wurde hierfür mit der drittbesten Wertung (12,50 Pkt.) aller Turnerinnen belohnt.

Der Einbruch erfolgte am Boden. Mit insgesamt 37,15 Punkten erturnten die TVer ein bis zwei Punkte zu wenig und konnten den Ausfall von Friederike Schmidt nicht kompensieren. Freuen durfte sich Trainerin Sylvia Krüger dennoch über die hohe Wertung von Lea Jakubowski (13,05 Pkt.) sowie Lana Schleicher (12,30 Pkt.), die erstmals im Wettkampf den Salto rückwärts zeigte. Auch am Sprung gab es eine Premiere. Erstmals turnte Lea Jakubowski den Handstützüberschlag mit zwei halben Längsachsendrehungen (12,40 Pkt.) und erzielte gemeinsam mit Katharina Grauthoff (12,30 Pkt.) und Lana Schleicher (12,00 Pkt.) das zweitbeste Mannschaftsergebnis.

Mit soliden Übungen am Barren, wo insbesondere Melanie Müller (11,75 Pkt.) ein starker Rückhalt für die Mannschaft des TVL war, beendeten die TVer den Wettkampf. Als beste Turnerin des TVL belegte Lea Jakubowski mit 48,85 Punkten den dritten Platz in der Einzelwertung.

Es siegte diesmal der TV Gut Heil Aplerbeck mit 146,00 Punkten vor der Dortmunder Turngemeinde (143,90 Pkt.). Es folgten vier Mannschaften, die
weniger als einen Punkt Abstand zur Dortmunder TG hatten darunter leider auch der TVL (142,95 Pkt.), für den nur der sechste Platz übrig blieb.