s Zweimal Bronze für den TV Lipperode – Turnverein Lipperode

Für die deutschen Meisterschaften der Federfußballer im Einzel waren 3 Sportler des TV Lipperode qualifiziert. Bei den Herren Sven Walter und der amtierende deutsche Meister Philipp Münzner. Bei den Damen war Nóra Henneböle qualifiziert. Im Damenfeld hatte Nóra Henneböle in den 5 Vorrundenspielen keinerlei Probleme und zog als Gruppensiegerin in das Halbfinale ein. Hier traf Sie auf die Nationalspielerin Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe und unterlag mit 18:21 und 16:21. Im Spiel um Platz 3 wurde wie bereits in der Gruppe problemlos gegen Birgit Woermann von der TG Münster gewonnen. Für sie ist es die erste Medaille bei den deutschen Meisterschaften im Einzel.

Bei den Herren musste Philipp Münzner das Turnier krankheitsbedingt absagen. Daher startete vom TV Lipperode nur Sven Walter. In der Gruppe hatte es Sven Walter schwer. So kam er nach einer Niederlage gegen den alten und neuen Vizemeister Noah Wilke vom CBC Wuppertal nur als Gruppenzweiter in das Viertelfinale. Hier konnte er sich allerdings gegen Thomas Müntefering von der TG Münster durchsetzen. Im Halbfinale unterlag er klar dem späteren Sieger Philip Kühne vom Flying Feet Haspe. Das Spiel um Platz 3 gewann Sven ‚Walter gegen Christian Weustermann vom CBC Wuppertal. So konnte er nach 2012 und 2015 das 3. Mal die Bronzemedaille im Einzel der Herren für den TV Lipperode gewinnen.