s Elisabeth Schonlau und Aliya-Jolie Funk trainieren im DTB-Turnleistungszentrum Detmold – Turnverein Lipperode

Die gute Nachwuchsarbeit im TV Lipperode 1977 e.V. trägt Früchte, denn mit Elisabeth Schonlau und Aliya-Jolie Funk haben gleich zwei Nachwuchstalente des TVL ab sofort die Ehre, zweimal in der Woche beim Bundesnachwuchstrainer Michael Gruhl und seiner Frau Sabine im DTB-Turnleistungszentrum Detmold trainieren zu dürfen.

Das Detmolder Turnleistungszentrum hat sich als Talentschmiede bundesweite Anerkennung erworben und schafft es regelmäßig, turnerische Talente systematisch und langfristig auf hohe und höchste Leistungen vorzubereiten. Unter anderen trainierte Nadine Jarosch elf Jahre lang im Leistungszentrum und qualifizierte sich 2012 sogar für die Olympischen Spiele in London.

Elisabeth Schonlau und Aliya-Jolie Funk fanden ihre Liebe zum Gerätturnen bereits im Vorschulalter in der Turnnachwuchsgruppe unter der Leitung von Trainer Claus Bockholt. Mit viel Ehrgeiz und Trainingsfleiß nutzten sie ihr Talent und mauserten sich bei Jahrgangsmeisterschaften und weiteren Wettkämpfen des Westfälischen Turnerbundes zu den Besten ihres Jahrgangs in Westfalen. Wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hat Trainerin Elke Hohnsträter, die das Vereinstraining der Mädchen auch weiterhin mit viel Erfahrung, Sachverstand und Einfühlungsvermögen leitet. Bereits am 23. September werden Elisabeth und Aliya-Jolie erstmals die AK 8 – Mannschaft des Stützpunkts Detmold verstärken und beim Hanse-Pokal in Hamburg antreten.

Neben Elisabeth und Aliya-Jolie wird sich auch Hannah Möller (AK 9) einmal in der Woche in Detmold auf die Westfälischen Jahrgangswettkämpfe vorbereiten, die übrigens am 3. November in Lippstadt stattfinden werden.