s Nachwuchsturnerinnen des TV Lipperode beim Hansepokal in Hamburg erfolgreich – Turnverein Lipperode

Fünf Wochen vor den Nachwuchswettkämpfen des Westfälischen Turnerbundes starteten einige der im Landesleistungszentrum Detmold betreuten Turnerinnen, darunter zwei Nachwuchsturnerinnen des TV Lipperode 1977 e.V., bei dem von der Hamburger Turnerschaft ausgerichteten Hansepokal, um ihre Form zu testen und einfach mal in einem anderen Umfeld zu turnen. Außer Konkurrenz, aber unter echten Wettkampfbedingungen, trafen sie auf einen sehr starken Hamburger Nachwuchs, der zum echten Prüfstein wurde.

 In der Altersklasse AK 8 turnten die beiden TVer Aliya-Jolie Funk und Elisabeth Schonlau gemeinsam mit Josephine Diebel, Mia Lutkova und Leonie Unrau von der KTV Detmold  einen überzeugenden Wettkampf und hatten am Ende verdient die Nase vorn. Mit einem ausgezeichneten Mannschaftsergebnis von 172,60 Punkten lagen sie einen knappen Punkt vor den Landessiegerinnen der Hamburger Turnerschaft (171,80 Pkt.).

Besonders stark mit vier 14-er Wertungen präsentierten sich die Detmolder Stützpunktturnerinnen am Stufenbarren. Mit 14,87 Punkten erturnte Elisabeth Schonlau knapp hinter Mia Lutkova (14,90 Pkt.) die zweitbeste Tageswertung an diesem Gerät. Aber auch Aliya-Jolie Funk überraschte mit einem sehr starken Auftritt (14,63 Pkt.). Nach guten Wertungen am Sprung und am Boden zeigten alle fünf Turnerinnen Unsicherheiten am Schwebebalken. Nachdem Elisabeth Schonlau den Bogengang rückwärts relativ sicher meisterte, drehte sie leider beim Handstand ab und verpasste mit insgesamt 55,87 Punkten  den zweiten Platz in der Einzelwertung. Aliya-Jolie Funk turnte eine sehr sichere Balkenübung, sprang jedoch vollkommen unnötig nach dem Bogengang rückwärts vom Balken und belegte mit sehr guten 56,77 Punkten noch den vierten Platz in der Einzelwertung.

Insgesamt hat sich der Ausflug nach Hamburg rundherum gelohnt, denn er dokumentierte den fünf Stützpunktturnerinnen trotz der noch vorhandenen Schwächen am Balken einen hohen Ausbildungsgrad.

Nun freuen sich alle Aktive auf die Westfälischen Nachwuchswettkämpfe am 3. November, die diesmal erstmals in Lippstadt stattfinden. Aber auch die heimischen Turnerinnen aus den umliegenden Vereinen haben Grund zur Freude, denn sie dürfen sich einen Tag später bei den Gaupokal-Wettkämpfen ebenfalls in der Dreifachhalle des Lippe-Berufskollegs präsentieren.