s Gauliga 1 – 1. Wettkampf – Turnverein Lipperode

Die hohe Leistungsdichte in der Gauliga 1, der höchsten Kunstturnliga des Hellweg-Märkischen Turngaues, wird auch in diesem Jahr wieder für ausreichend Spannung sorgen. So belegte der TV Lipperode 1977 e.V. (140,05 Pkt.) beim ersten Wettkampf in Hamm mit nur 1,75 Punkten Rückstand auf den Tagessieger Dortmunder TG (141,80 Pkt.) den zweiten Platz vor der Mannschaft TV Berghofen (137,35 Pkt.) und bleibt damit im Kampf um die Meisterschaft voll im Rennen.

Leider mussten Louisa Jarren, Carla Dirkwinkel, Pia Morfeld und Kathleen Katzer diesmal auf die landesligaerfahrene Elea Schründer verzichten. Außerdem fehlten Pia Morfeld nach Abi-Stress und überstandener Krankheit einige Trainingsstunden, um ihr volles Potential abzurufen. Dennoch gewannen die TVer sowohl am Balken als auch am Boden die Mannschaftswertung. Mit einem starken Handstützüberschlag mit zwei halben Längsachsendrehungen erzielte Pia Morfeld am Sprung die Tageshöchstwertung, am Balken zählten die Übungen von Kathleen Katzer (12,20 Pkt.) und Carla Dirkwinkel (11,70 Pkt.) zu den vier besten Übungen des Tages. In der Einzelwertung belegte Kathleen Katzer mit 47,70 Punkten den zweiten Platz.

Auch die zweite Mannschaft des TVL konnte nicht komplett antreten. Ohne die schmerzhaft vermisste Lea Jakubowski belegten Lana Schleicher, Lioba Poppe, Katharina Grauthoff, Laura Putze und Melanie Müller mit 129,80 Punkten den siebten Platz, haben aber noch viel Luft nach oben. Erwähnenswert sind insbesondere die Leistungen von Melanie Müller (11,15 Pkt.) und Katharina Grauthoff 10,90 Pkt.) am Barren und Lioba Poppe (10,40 Pkt.) am Balken, die mit einem gelungenen C-Element für Aufmerksamkeit sorgte.