s Gauklasse 1 – 1. Wettkampf – Turnverein Lipperode

Einen durchwachsenen Start hatten die  drei Mannschaften des TV Lipperode 1977 e.V. beim ersten Wettkampf der Gauklasse 1 in Hamm. Während die dritte Mannschaft mit einem guten dritten Platz den Kontakt zur Spitze halten konnte, belegten die vierte und die fünfte Mannschaft die Plätze 10 und 12 und befinden sich mitten im Abstiegskampf.

Mit nur geringem Punktabstand zum Tagessieger TV Arminius Wickede 3 (137,75 Pkt.) und dem Zweiten DJK Arminia Erwitte (136,35 Pkt.) hielt sich die dritte Mannschaft des TVL (135,90 Pkt.) mit Kathrin Maier, Lisa Conze, Christina Lutter, Hanna Weitkemper, Carlotta Neumann im Kampf um die Meisterschaft alle Optionen offen und freut sich auf das nächste Aufeinandertreffen, wenn auch Levke Mattenklott wieder an Bord ist. Am Balken erbrachten sie die beste Mannschaftsleistung aller 12 Mannschaften.

Auch die vierte Mannschaft konnte nicht in voller Stärke antreten. Ohne Maria Förster belegten Hannah Schäpermeier, Hannah Opperbeck, Theresa Alers und Sophie Alers  mit 124,65 Punkten nur den zehnten Platz und müssen um den Klassenerhalt bangen.

Gar keine Chance hatte diesmal die fünfte Mannschaft, denn sie hatte mit Milena Sommer und Janna Drost gleich zwei Ausfälle zu beklagen. Auf sich allein gestellt gaben Nadine Dreier, Laura Kersting und Finja Wilden ihr Bestes, mussten aber auf den Vorteil der Streichwertungen verzichten und belegten mit 118,05 Punkten den enttäuschenden zwölften Platz. 

In der Einzelwertung belegte Carlotta Neumann mit 46,05 Punkten den vierten Platz. Ebenso erfreulich war das Gesamtergebnis von Hannah Opperbeck (44,15 Pkt.).

Während die Mannschaft (h.v.l.) TVL 3 mit Lisa Conze, Carlotta Neumann, Hanna Weitkemper, Christina Lutter und Kathrin Maier noch Chancen hat, in den Kampf um die Meisterschaft in der Gauklasse einzugreifen, müssen die beiden Mannschaften  (M.v.l.) TVL 4 mit Sophie Alers,  Theresa Alers, Hannah Schäpermeier, Hannah Opperbeck und Maria Förster und (v.v.l.) TVL 5 mit Laura Kersting, Finja Wilden und Nadine Dreier der Realität ins Auge schauen und um den Klassenerhalt kämpfen.